zurück zur Projekt-Übersicht

Das Wende-Spiel

Deutschland im Umbruch

Alter: 14–17 | Format: Spiel | Schule: Staatliche Gemeinschaftsschule Herbsleben| Thüringen

Die Klasse führte Gespräche mit Familienmitgliedern und Bekannten und befragte diese zu Unterschieden zwischen dem Leben in der DDR und dem vereinigten Deutschland. Die Ergebnisse ihrer Recherche führte sie in einem Spiel zusammen, das sich am Brettspiel „Überholen ohne einzuholen“ orientiert. Die Grundidee des Spiels ist es, eine Reise durch das geeinte Deutschland zu absolvieren. Dabei werden unterschiedliche Ereignisfelder überquert. Die über 40 Ereigniskarten lauten beispielsweise: „Du gehst mit deiner Familie in die Gaststätte „Goldbroiler“ in Erfurt, die es zum Glück auch noch nach der Wende gibt. Rücke zwei Felder vor!“ oder „Heute ist Zeugnisausgabe. Dein Sohn hat eine 6 auf dem Zeugnis. Du bist verwirrt, da eine 5 bisher die schlechteste Note war, die ein Schüler bekommen konnte. Du schimpfst mit ihm und rückst zwei Felder zurück!“. Die Jugendlichen stellten bei ihrer Arbeit fest, dass die Veränderungen durch die Einheit in zahlreichen Bereichen – wie Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt – spürbar sind.

Das Wendespiel als PDF