zurück zur Projekt-Übersicht

Von Bezirken zum Bundesland

Umbruch der Institutionen am Beispiel der Konstituierung des Landtages Mecklenburg-Vorpommern

Alter: 14–15 | Format: Zeitschrift | Schule: Gymnasium Altenholz | Schleswig-Holstein

In ihrer über 30-seitigen Zeitschrift untersuchen die Schülerinnen, wie die ersten Schritte zur parlamentarischen Demokratie im Jahr 1990 im neuen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gelangen. Dafür sammelten sie eine beachtliche Menge an Material. Sie kontaktierten 25 Zeitzeugen, von denen viele auf ihre Interviewfragen schriftlich antworteten. Außerdem besuchten sie den Landtag in Schwerin. Dort sprachen sie mit der stellvertretenden Direktorin des Landtages sowie mit der stellvertretenden Leiterin des damaligen Aufbaustabes. In der Zeitschrift rekapitulieren sie zunächst die Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns von 1945 bis in die Gegenwart. Weitere Abschnitte behandeln die Vorbereitung der konstituierenden Sitzung 1990 sowie die Sitzung selbst. Hierbei kommen verschiedenste Zeitzeugen zu Wort, sowohl Abgeordnete als auch Mitarbeiter und Sekretäre. Durch zeitgenössische Presseberichte werden die Darstellungen ergänzt. Die von den Jugendlichen erstellte Zeitschrift dokumentiert die konstituierende Sitzung des Landtags in sehr detaillierter Weise. Es kommen zahlreiche Akteure zu Wort, die spannende und ungewöhnliche Einblick in diese Umbruchszeit bieten. Die Arbeit zeugt von viel Sorgfalt und einer intensiven Auseinandersetzung mit dem historischen Gegenstand.