zurück zur Projekt-Übersicht

Von der Straße ins Museum

Volkskammerwahlen im März 1990 – Quellen von 1989/90 erlebbar gemacht

Alter: 14–17 | Format: Digitale Ausstellung | Schule: Gymnasium Dresden-Plauen | Sachsen

Wissen zur Umbruchszeit erlebbar und diskutierbar machen – das war das Ziel der Schülerinnen bei diesem Projektbeitrag. In der digitalen Ausstellung, die in Form einer PowerPoint-Präsentation erstellt wurde, widmen sich die Schülerinnen den Volkskammerwahlen im März 1990. Sie erfassten unglaubliche 600 Archivalien zur Volkskammerwahl aus einem Privatarchiv, digitalisierten diese und werteten Wahlkampfmaterialien aller damaligen Parteien mithilfe von Zeitzeugeninterviews aus. Die daraus entstandene Power-Point-Präsentation ist so strukturiert, dass die einzelnen Folien jeweils Hintergrundwissen zu den Ereignissen rund um die deutsche Einheit geben, zugleich aber auch Raum für Anregung, Kommentierung und Interaktion eröffnen. Um die Bearbeitung der digitalen Ausstellung abzubilden, enthalten manche Folien Kommentierungen in Form von Gedankenblasen. Diese verdeutlichen die Auseinandersetzungen der „Besucher“ mit den Inhalten. Zuletzt laden die Schülerinnen dazu ein, die Ausstellung auch um weitere Folien zu ergänzen.