Gewinner-Projekte

Am Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ haben insgesamt 180 Gruppen teilgenommen. Dahinter verbergen sich fast 1.300 Schülerinnen und Schüler. Die Jury hatte es bei der Auswahl der Preisträger-Projekte nicht leicht, aber nun stehen die 35 Gewinner-Gruppen fest, deren Beiträge wunderbar recherchiert und aufbereitet wurden. Wer von diesen Gruppen die sieben Hauptpreise (drei erste Preise und vier zweite Preise) abräumen wird, bleibt noch bis zur digitalen Preisverleihung am 23. Juni 2020 geheim.

Bis dahin wünschen wir viel Vergnügen beim Durchstöbern der spannenden Beiträge.

3. PLATZ
Schule im Wandel

Schule im Wandel

Eisenach, Thüringen
Ein professioneller Radiobeitrag über die Veränderungen im Schulalltag.
3. PLATZ
Zeitgeist - Kindergärten

Zeitgeist – Kindergärten

Gommern, Sachsen-Anhalt
In den Kindergärten in Ostdeutschland änderte sich in den Umbruchszeiten viel. Manches blieb aber auch erhalten.
3. PLATZ
Grenzerfahrungen

Grenzerfahrungen

Laatzen, Niedersachsen
Wie war das Leben mit einer Grenze, die durch das Land und Familien verlief? Wie sieht es heute dort aus?
3. PLATZ
Ein Rathenower Urgestein

Ein Rathenower Urgestein

Rathenow, Brandenburg
Die Geschichte der ersten Unternehmensgründung in Rathenow nach der Grenzöffnung.
3. PLATZ
Sehnsucht nach dem Unrechtsstaat

Sehnsucht nach dem Unrechtsstaat

Hof, Bayern
Der Beitrag geht dem Phänomen der Ostalgie nach und versucht, den dahinter verborgenen Vorstellungen auf die Spur zu kommen.
3. PLATZ
Von der Straße ins Museum

Von der Straße ins Museum

Dresden, Sachsen
Rund 600 Archivalien zu den Volkskammerwahlen im März 1990 schaute sich die Gruppe an und wertete diese in einer digitalen Ausstellung aus.
3. PLATZ
Eine Wende auch für die Nase?

Eine Wende auch für die Nase?

Schleswig-Holstein, Altenholz
Gibt es einen typischen „DDR-Geruch“? Eine Untersuchung des Desinfektionsmittels „Wofasept“.
1. PLATZ
Frau Berger und die BStU

Frau Berger und die BStU

Frechen, Nordrhein-Westfalen
Die Stasi spionierte in der DDR zahlreiche Menschen aus. Doch was ist mit den Akten passiert, die dabei entstanden?