zurück zur Projekt-Übersicht

Mauerfall und dann…?

Ein Hörspiel

Alter: 16–17 | Format: Hörspiel mit Begleitheft | Schule: Lina-Hilger-Gymnasium Bad Kreuznach | Rheinland-Pfalz

Thema
Die Schülerinnen und Schüler haben sich für ihr Projekt für eine Befragung sowohl von Zeitzeugen als auch heutigen Schülern entschieden, um die generations- und ortsbedingten Unterschiede von Wissen und Wahrnehmung bezüglich Grenzöffnung und deutscher Einheit herauszuarbeiten. Die Umfragen unter Schülern führten sie sowohl an der eigenen Schule in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) als auch an einer Schule in Neuruppin (Brandenburg) durch. Bei der Zeitzeugenbefragung wollten sie Erkenntnisse zu Kontinuitäten und Wandel zusammentragen und teilten dafür ihre Fragen in folgende Themenbereiche ein: Staat, Religion, Schule, Wirtschaft und Wahrnehmung von Mauerfall und Einheit. Hier spielten also politische Freiheiten, Migrationsbewegungen, Jobverlust oder Systemtransformation eine Rolle. Aus ihren Ergebnissen entwickelten sie fiktive Charaktere, die sich für ein Gespräch treffen, um die unterschiedlichen Themen zu diskutieren.

Umsetzung
Aus den Recherchen der Gruppe entstand ein 15-minütiges Hörspiel sowie ein 29-seitiges Begleitheft. Im Hörspiel treten sechs fiktive Charaktere auf, die auf den Erkenntnissen aus den Zeitzeugenberichten und Umfragen aufbauen. Die Charaktere kommen sowohl aus Ost und West. Zwei von ihnen sind heutige Jugendliche. Das Begleitheft geht tiefer auf die Recherchen und Befragungen ein, die die Schüler tätigten und reflektiert ihre Ergebnisse.

Ausschnitte aus dem Beitrag

Hörspielheft