zurück zur Projekt-Übersicht

Umbruchszeit des St. Josef-Gymnasiums

Plötzlich frei?! Die spürbare Umbruchszeit des St. Josef-Gymnasiums in Dingelstädt

Alter: 17–18 | Format: Film |Schule: Gymnasium St. Josef Dingelstädt | Thüringen

Thema
Die Jugendlichen aus Dingelstädt stellten sich die Frage, wie sich die Umbrüche von 1989/90 im Lehrplan und in der Wahrnehmung der Menschen am St. Josef Gymnasium bemerkbar machten. Hierzu interviewten sie den damaligen Direktor der Schule sowie Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, die diese Zeit selbst erlebt haben. Sie gehen zunächst auf das Thema Schule in der DDR ein und widmen sich dann der Entideologisierung des Unterrichts und der Umstrukturierung des Lehrplans nach der deutschen Einheit. Dort greifen sie auch das Thema Sanierung und Restaurierung des Schulgebäudes und den sukzessiven Austausch des Lehrmaterials auf.

Umsetzung
In ihrem 20-minütigen Film hinterlegen sie Ausschnitte aus den Zeitzeugeninterviews gekonnt mit historischem Bildmaterial, das ihnen von den Zeitzeugen selbst und der Schule zur Verfügung gestellt wurde. Einzelne Sinneinheiten werden durch Spielfilmszenen der Schülerinnen und Schüler zusammengebunden, die den Beitrag schön auflockern und kurzweilig machen.

Ausschnitt aus dem Beitrag